Montag, 30. März 2015

Die Nähmaschine steht nicht still

Ich habe eine neue Leidenschaft entdeckt. Klamotten nähen .... für die Reborns aber in erster Linie natürlich für meine Enkeltochter. 

Und wenn ich dachte, dass Rebornen ein teures Hobby ist, dann wusste ich bis dato nicht, was man alles so in Stoff investieren kann *auweia 

Aktuell bin ich gerade in ein Schnittmuster von Lolletroll verliebt. Den Friis. Das ist ein Pullover, der mit Kapuze oder mit einem Loopkragen genäht werden kann. Wenn man die Schnittteile ein wenig ändert, kann man sie auch einfach als Raglanshirt nähen. Sitzt super gut und ist für Nähanfänger wie mich toll geeignet, zumal es nachher auch einfach nur klasse aussieht.

Hier einmal einige Exemplare: 


Perla brauchte un-pe-tinkt ein Frühlingsoutfit. Sonst krieg ich wieder Schimpfe von meiner Sieglinde, wenn das Kind wieder Monatelang in seiner Winterjacke ausharren muss ;o)


Und für Frida macht es einfach nur Spaß immer wieder neue Sachen zu nähen. Die hat schon einen Kleiderschrank gut gefüllt *lach


Mathis hat auch gleich einen bekommen. Jetzt sieht er aus, wie ein kleines Wichtelchen, mit seinen blonden Löckchen und der riesigen Kapuze :o)


Jetzt braucht er noch eine passende Hose dazu. Morgen kommt wieder eine Lieferung Stoff, mal sehen, ob da etwas passendes dabei ist für ihn.

Wenn ich mir den kleinen Mann so ansehe, könnte es glatt passieren, dass er nicht mit fährt nach Münster und nach Fertigstellung gleich in mein Puppenzimmer einzieht ....

Ich werde weiter berichten. Bis dahin - liebe Grüße, Rosi

Mittwoch, 18. März 2015

Vorbereitungen

Jetzt ist es bald soweit. Die Vorbereitungen zur Messe in Münster


sind in vollem Gang.

Letzte Reborns müssen fertig gestellt werden, denn die Neuzugänge wollen auf jeden Fall mit.

So z.B. Mathis, Lelou, Julian, Mihrima, Zhenya, Asher und gaaaanz vielleicht auch noch Adelya. Aber nur vielleicht. Denn die kleine Maus kam erst jetzt als Bausatz zu mir und in Hast und Eile möchte ich sie nicht fertigstellen. Wenn ich die Zeit für sie finde, dann darf sie mit, ansonsten bleibt sie hier und dann irgendwann als Reborn bei mir.

Denn diese Messe wird vorläufig meine letzte sein. Wer dann meine Reborns live sehen möchte, muss zu mir nach Hause kommen. Meine private Puppensammlung zeige ich immer gern. Natürlich stehen dann nicht mehr alle Reborns zum Verkauf, aber so hin und wieder wird eines Platz machen müssen für einen Neuzugang, so wie es bei vielen anderen Sammlern auch der Fall ist, denn auch bei mir ist nicht unbegrenzt Platz im Puppenzimmer.

Die Rebornerei im bisherigen Stil gebe ich erst einmal auf. An erster Stelle wird in den nächsten Jahren die Familie stehen und alles was da so drum herum gehört, Enkelchen, Ehemann, Kinder, Freunde, Hunde, Garten, Haus, etc, etc, .....
Rebornen wirklich nur noch für mich selber, meine eigene Sammlung, und natürlich auch hin und wieder einmal eines für liebe Freunde.

Hier sind einige Fotos meiner Vorbereitungen. Die Reborns sind alle noch nicht fertig, es sind also die sogenannten WIPs. Work in Process. Zu deutsch AIP - Arbeit im Prozess :o)

Mathis und Mathilda


Milaine und Lelou


Julian


Mihrima, Zhenya, Asher und die anderen, die mich noch begleiten werden habe ich hier schon vorgestellt und deshalb stelle ich diese Fotos nicht noch einmal ein. 

Ich würde mich freuen, den ein oder anderen auf der Messe in Münster zu sehen. Es wird sich sicher Zeit für einen kleinen Plausch finden. 
Ich freue mich schon sehr auf die Zeit in Münster und auf die Treffen mit vielen bekannten und natürlich auch neuen PuppenkünstlerInnen.

Bis dahin, liebe Grüße

Rosi