Donnerstag, 22. Juli 2010

Rooting....

Immer wieder gern diskutiertes Thema unter den Rebornern. Für Laien: das Rooten ist die Bezeichnung für das "Einpieksen" der Haare in das Vinylköpfchen.

Die Einen mögen´s mit "Geheimratsecken", die Anderen tief in die Stirn hineingerootet. Besonders die Schläfenpartie ist momentan sehr beliebt. Mal gerootet, mal gemalt und dann der Rest gerootet. Wer´s kann, malt auch gern die ganze Haarpracht. Je nach Bausatz bzw Interpretation des Bausatzes ist das mitunter sehr passend.

Aber.... auf jeden Fall sollte es in Wuchsrichtung gearbeitet sein, egal ob gemalt oder gerootet.

Ich habe natürlich meine beiden Stoete-Köpfe ( und die Schokis ) mit im Urlaub gehabt und anstatt Buch, immer mal wieder gerootet. So bin ich doch gut vorangekommen. Das Vinyl ließ sich gut bearbeiten und das Mohair gut rooten :o)

Wuchsrichtung heißt bei mir, nicht einfach nur rundherumimkreis, sondern durchaus auch Schwünge und natürliche "Richtungswechsel".

Hier sind mal die Stoete-Köpfe zu sehen. Saskia während der Arbeit und ungekämmt fertig. Man sieht gut den Verlauf. Und auch ungekämmt liegen die Haare so, wie sie fallen sollen.







Und hier der Kopf von Jared - genauso gerootet - ein bisschen in Form gekämmt und gezupft.





Kommentare:

  1. Was für geile Bilder von genialen Rootings!!!!
    Die sollte sich (fast)jeder Reborner vor den Monitor hängen, bevor er seine Puppen bei Ebay einstellt...*lol*

    Und der Satz:
    "[b]Und auch ungekämmt liegen die Haare so, wie sie fallen sollen.[/b]"
    ist sooooo wahr.
    Wenn sich das doch endlich mal rumsprechen würde...

    Bussi
    mo,
    die Dich zu den wenigen Elite-Rebornern zählt.

    AntwortenLöschen
  2. Kann mich mo nur anschließen,da sie mir praktisch die Worte aus dem Mund genommen hat.
    Auf den Bilder erkennt man den Könner.
    LG mieke

    AntwortenLöschen
  3. Wow, wow, wow, Rosi, ich ziehe gnadenlos meinen Hut vor dir...........Super.

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  4. I can't understand what you are saying in your blog, but I love to look at all the wonderful pictures!! Beautiful rooting!!
    Dessa Rae

    AntwortenLöschen
  5. Thank you, Dessa Rae :o)
    So I have to translate for you ;o)

    AntwortenLöschen
  6. Faszinierend. Ich gestehe ja gerne, dass ich mich bisher mit solchen Babys noch nie beschäftigt habe. Bevor ich einen Blog hatte, wusste ich gar nicht, dass es so etwas überhaupt gibt. Aber ich verfolge jetzt seit einiger Zeit, wie sie bei dir entstehen und bin wirklich beeindruckt, wie lebensecht sie aussehen.
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank :o)
    Es geht wohl jedem so, dass er erst einmal erstaunt ist, wie lebensecht die Puppen aussehen können. Das ging mir auch so, als ich die ersten Reborns damals sah. Und weil ich eben schon immer vernarrt in Babypuppen war, musste ich das auch können. Tja, und so entstehen immer mehr *lach - aber es ziehen ja auch immer wieder welche aus ;o)

    AntwortenLöschen